Neue Nachrichten-App aus dem Hause “Zuckerberg”

paper kleinFolgende App können oder sollten sich Smartphone und Tablet-PC Nutzer vormerken. Die App heißt schlicht und einfach “Paper“. Dabei handelt es sich um einen Nachrichten Sammeldienst ähnlich wie das bekannte Flipboard, das es inzwischen für die unterschiedlichen mobilen Betriebssysteme gibt. Das Besondere an Paper ist der Dienst, der hinter der App steht – niemand Geringeres als Mark Zuckerberg mit Facebook.

Ein komprimierterer Nachrichtendienst der Filter, wie persönliche Interessengebiete zulässt, ist inzwischen nichts Besonderes mehr. Hier dominiert bisher die genannte App Flipboard, die es für: iOS, Android, Windows Phone 8 und Blackberry gibt. Dementsprechend sieht auch die Akzeptanz solch eines Dienstes aus, das Nachrichten bündelt und auf Wunsch der Nutzer ausgibt. Suchen Anwender speziell nach Tech- und Digital-News, können diese Parameter voreingestellt und angewendet werden. Ebenso sieht es mit weiteren Rubriken wie: Finanzwesen, Politik, Boulevard usw. aus. Jetzt schickt sich Facebook an und hat bereits in den USA für großes Aufsehen gesorgt – klar der Name ist Programm aber Facebook bündelt seine Dienste in dieser App – was auch zeigt, wie Facebook seine Dienste in der Zukunft verteilen wird.

In den Medien ist bereits davon die Rede, dass das Imperium von Facebook in den nächsten Jahren einbrechen wird. Diese Prognosen wirkt sich zudem auf die Akzeptanz von Facebook auf die Nutzer aus. Nun hat das Unternehmen angefangen, bestimmte Bereiche auszugliedern, quasi ein “App Outsourcing” zu beginnen. Mit Paper sollen die Newsfeeds aus Facebook neu interpretiert und ausgegeben werden. Aktuell nehmen sie einen bemerkenswerten Teil in der Systemlandschaft und Nutzeroberfläche von Facebook ein. Neben den Newsmeldungen besteht Facebook aus den Bereichen private und geschäftliche Meldungen.
paper groß
Mit der Auslagerung zu Paper nutzt Facebook weiterhin seine Integrität zum sozialen Netzwerk – Likes und Shares werden natürlich vorhanden sein, ebenso auch Interaktionsmöglichkeiten innerhalb von Freundeslisten. In den USA, wo die App bereits genutzt werden kann, erhält der Nachrichtendienst gute Bewertungen, das Konzept scheint bei den Nutzern anzukommen.

Auch für die Anbieter von Newsinhalten bietet die Applikation Paper eine Verbesserung, kann damit doch die Reichweite eingestellter Meldungen erhöht werden, was auch dem Product-Placement zugutekommt. Anbieter von Informationen sollten sich also bereits Gedanken gemacht haben was sie mit Paper erreichen können. Wie die Gewichtung und die Relevanz der eingestellten Beiträge ausfällt, wird übrigens von Facebook beurteilt. Die Handhabung der App soll intuitiv und multifunktional geschehen. Dabei können Artikelteaser betrachtet werden, um schließlich mit Wischbewegungen auf den Gesamtumfang der Meldung zuzugreifen. Mit weiteren Gesten gelangt der Anwender in Untermenüs oder auch auf die zuvor besuchte Seite oder Rubrik.

Wie bereits erwähnt ist Paper zuerst in den USA erhältlich, allerdings können iTunes Nutzer die App über einen amerikanischen Account ebenfalls aufrufen und nutzen. Allerdings spiegelt die App dann auch nur amerikanische Inhalte wieder.

Tagged

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

sixteen − 5 =