Kommt das Amazon Smartphone kostenlos und ohne Mobilfunkbindung?

kindle-fire-hd-mit-hand-6cMit einer durchaus pikanten Meldung heizt das Wall Street Journal, beziehungweise deren Journalistin Jessica Lessin, die Gerüchteküche um das kommende Smartphone von Amazon an. Die Journalistin behauptet, Amazon könnte das eigene Gerät kostenlos anbieten. Das gilt natürlich unter bestimmten Voraussetzungen.

Bereits das Amazon Kindle Fire und das Fire HD wurden bereits sehr günstig veröffentlicht, das hatte aber auch den Grund, dass beide Geräte sehr stark an das eigene Betriebssystem Silk von Amazon gebunden sind. Dieses basiert zwar auf dem Android OS von Google, ist aber ohne den Einsatz von gewissen Maßnahmen nicht als solches nutzbar. Die Konsequenz, die Benutzer der sehr günstigen Amazon Kindle Fire Modelle, sind darauf angewiesen, die Medieninhalte auch direkt aus dem Amazon Store zu beziehen. Das gilt für Apps, ebenso wie für Musik oder E-Books. Ob diese Strategie der Medienbindung aufgeht, ist nicht unbedingt bekannt. Amazon schweigt zu den Zahlen.

Ähnlich wie bei den Tablets, dürfte auch das Smartphone kein technisches Highlight, beziehungsweise nicht auf allerhöchstem Niveau gefertigt sein. Die Smartphone Konkurrenz um Apple iOS und Google Android dürfte hier zu weit voraus sein. Deshalb setzt Amazon auf ein anderes Prinzip, so zumindest lässt es die Meldung des Wall Street Journals vermuten. Ein Smartphone umsonst dürfte mehr Interesse erwecken als ein nur mittelmäßiges vergünstigtes Smartphone. Vielleicht hat Amazon die Strategie des Tabletabsatzes auch insofern korrigiert haben, da Smartphones von vielen Mobilfunkanbietern sowie schon subventioniert und vergünstigt angeboten werden. Gut möglich, dass es dennoch eine Einschränkung bei Amazon gibt, die eine Bindung zu dem Unternehmen erfordert. Die Mitgliedschaft bei dem Amazon Prime Dienst könnte als Voraussetzung gelten. Dieser Dienst ist immerhin kostenpflichtig, bietet aber gegenüber Basisangeboten bei Lieferung Vorteile.

Ob, wann das Amazon Smartphone aber tatsächlich erscheint, ist noch unbekannt, ebenso bleibt die Frage nach einem Mobilfunkpartner unbeantwortet. Gut möglich, dass Amazon den Vertrieb ohne Simlock/Netzbindung anbietet. Allerdings ist ein eigenständiges Kommunikationsnetz oder die Nutzung eines Vorhandenen auf eigenen Namen ebenfalls eine spekulative Option. Eine Bestätigung gibt es also von Amazon nicht, dafür aber eine aktuelle Stellungnahme, dass das Unternehmen zuzeit keineswegs plane, ein Amazon Smartpone als Give Away zu vertreiben. Dies geht ebenfalls aus einer Meldung des Wall Street Jornals hervor.

Bildquelle: Amazon.de

Tagged

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

2 × five =