Kehrtwende auf stürmischer See? Blackberry erhält Angebot und veröffentlicht neues Smartphone Z30

z30lDie Aussichten des kanadischen Unternehmens Blackberry sind derzeit alles andere als positiv. Milliardenverluste, Stellenabbau und eine ungewisse Zukunft setzen dem Smartphone Hersteller zu. Auch wenn die Aussichten düster erscheinen sind kleine Lichtblicke wichtiger denn je und tatsächlich scheint es ein klein wenig Hoffnung zu geben.

Vor wenigen Tagen gab es bereits Meldungen, dass für das kanadische Unternehmen eine Investorengruppe Interesse zeigen würde. Nun gibt es Anzeichen dafür, dass der bisherige Anteilshaber von 10 Prozent, Fairfax Finacial, hinter diesem Finanzkonsortium steckt und ernsthaftes Interesse an der Übernahmen des angeschlagenen Unternehmens zeigt. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrem Artikel beschreibt, ist der Bieter bereit unter Umständen ein Gebot von 4,7 Milliarden Dollar abzugeben. Auch wenn das Geschäft noch nicht abgewickelt ist, es wurden bereits auf beiden Seiten Erklärungen und Absichten kommuniziert, Vorverträge unterschrieben.

Wo geht es hin mit Blackberry?

Sollte es zu einer erfolgreichen Übernahme kommen, plant der Investor eine Rekapitalisierung in Form einer Umfirmierung. Als Vorbild gilt dabei der amerikanische Computerhersteller Dell, der kürzlich seine Aktien zurückgekauft, die Aktionäre ausgezahlt und das Unternehmen in den privaten Besitz zurückfirmiert hatte. Weg von der Börse und dem Mitspracherecht der Anteilshaber. Ähnliches sieht nun auch Prem Watsa, Vorstand von Fairfax Financial als zukünftige Möglichkeit, dem angeschlagenen Konzern Stabilität zu verschaffen, um dann Blackberry umzubauen. Ob der Smartphonehersteller dann weiterhin Mobilfunktechnologie produziert oder sich an neue Absatzmärkte orientiert bleibt zunächst unbeantwortet. Sicher dagegen scheint der bereits kommunizierte massive Stellenabbau, der rund 4500 Beschäftigte betrifft.

z301Neues Flaggschiff Blackberry Z30

Mitten in dieser Finanzkrise lassen es sich die Kanadier dennoch nicht nehmen neue Technik vorzustellen, mit dem Blackberry Z30 schickt der Smartphone-Pionier ein Rettungsboot in die stürmische See. Für den Kurs aus diesen unruhigen Gewässern sorgt das neue Blackberry OS 10.2. das mit einigen Verbesserungen auftrumpfen kann. So sorgt zum Beispiel ein Funktions-Hub für Neuerungen. Mit diesem Tool ist es möglich nachrichten zu beantworten, ohne aus einer aktiven App auszusteigen, es ist demnach eine Art Mitteilungs- und Neuigkeitenzentrale. Weiterhin bietet das neue OS die Integration des Produkivitätsmanagers Evernote.

Technik und Spezifikationen

Das Blackberry Z30 hat sich Hardware technisch ebenfalls weiter entwickelt. Das 5-Zoll große Display ist nun mit AMOLED Technologie ausgestattet und bietet eine Auflösung von 1280 x 700 Pixeln an. Die Gerätemaße von 140,7 x 72 x 9,4 Millimeter beschreiben ein Smartphone, das sicher zu den großen dieser Zunft gehört. Die Bedienung kann daher, je nach Handfläche mehr oder weniger einfach gelingen. Die Geräterückseite bietet aber eine aufgeraute Oberfläche, so liegt das Z30 dann doch sicher in der Hand. Blackberry hat bei dem Gehäuse des Z30, auf Metall verzichtet und setzt auf Kunststoff, dennoch wirkt das Gerät qualitativ hochwertig. Das Gewicht von 170 g ist auf den großen Akku zurückzuführen dient aber auch dem wertigen Gefühl ein stabiles Smartphone in den Händen, zu halten. Der Akku ist leider nicht wechselbar obwohl die Rückseite des Z30 durch einen Deckel zu öffnen ist. Diese Funktion dient dem Einlegen von SIM-karte und austauschbaren Speicher. Der interne Speicher ist zunächst auf 16 GB festgesetzt lässt sich aber wie gesagt mit Speicherkarten erweitern. Für Power sorgt ein 1,7 GHz Snapdragon Qualcom Dual Core Prozessor und 2 GB RAM. Die Kamera löst mit 8,0 Megapixeln aus und liefert schöne Aufnahmen.

Kritischer Zeitpunkt

Wann das neue Blackberry Flaggschiff auf den Markt kommt, ist noch unklar, ebenso wie die Perspektive des Unternehmens hinsichtlich eines Fortbestehens oder einer Neuausrichtung. Durchaus kritisch ist daher auch der Zeitpunkt des Erscheinens des Z30 zu betrachten, immerhin hat es neben aktueller Technik auch ein Softwareupdate mit neuen Funktionen zu bieten. Vielleicht will der kanadische Hersteller damit aber auch ein klares Zeichen setzen und den Kunden Vertrauen schenken, seht her, wir werden weiter fortbestehen.

Tagged

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

nineteen − seven =