Beliebtheit des HTC One täuscht – Quartalsabsatz bricht ein

© HTC.com

HTC ONE © HTC.com

Das taiwanische Elektronikunternehmen HTC gab zum Monatsende Juli seine zurückliegenden Quartalszahlen bekannt. Das Ergebnis liegt dabei deutlich hinter den Erwartungen von Analysten und Experten zurück. Trotz der Einführung des Smartphone Flaggschiff HTC One sinken die Umsätze, das Unternehmen wird zum ersten Mal seit dem Börsengang im Jahr 2002 mit einem operativen Verlust in das vierte Quartal 2013 starten.

Problemlokalisierung

Mit einem der aktuell beliebtesten Smartphones, der HTC One erwarteten Analysten eigentlich einen starken Umsatz. Die Geschäftszahlen für das zurückliegende dritte Geschäftsquartal lassen aber einen starken Einbruch erkennen. Zum Ende des Monats Juli veröffentlichte der Vorstand seine operativen Resultate für das zurückliegende Quartal, lediglich 1,2 bis 1,5 Mrd. Euro Umsatz lautete das ernüchternde Ergebnis. Für die abgesetzte Marge bedeutet das starkrückläufige 0 bis minus 8 Prozent.  HTC liefert mit den roten Zahlen auch gleich Begründungen für das enttäuschende Betriebsergebnis. Die Markteinführung des HTC One sei nicht optimal abgelaufen, heißt es. Probleme bei der Disposition und Auslieferung bescherten weitaus höhere Kosten als zuvor angenommen, die Lagerhaltungskosten erschwerten zudem die positive Bilanzierung.

Das Mini soll`s richten

Der Start des eigentlich äußerst beliebten One verlief nicht unproblematisch, sinkt derweil die Nachfrage nach dem wertigen Smartphone bereits wieder. Der Markt ist in diesem Segment gesättigt, eine andere Smartphone-Klasse breitet sich hingegen über den absatzmüden Weltmarkt aus. Es werden mehr Geräte aus dem günstigeren Preissegment verkauft werden. Konkurrenten wie Samsung haben sich diesbezüglich mit günstigen Modellen vorbereitet, sogar Apple wird aller Voraussicht nach mit einem Preis- und Qualitätsreduzierten iPhone in den Herbst starten. HTC versucht nun mit dem kleineren Bruder des One, wieder am Markt anzuknüpfen. Das HTV One Mini bietet ein gar nicht so kleines 4,3-Zoll-Display in einem ebenso wertigen Aluminium Gehäuse, zumindest auf der Frontseite. Rahmen und Rückseite sind hier aus Kunststoff gefertigt. Und auch bei den technischen Gegebenheiten zeigt sich das Mini reduzierter als das große HTC One.

Das Unternehmen kündigte für das abschließende Geschäftsquartal 2013 weitere Produktvorstellungen aber auch Veränderungen bei der Absatzeffizienz an.

Tagged

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

twelve + five =