Aktuelle Spitzentechnik in Kombination mit dem besten Mobilfunknetz in Deutschland

telekom ifaAls einer von vier deutschen Mobilfunkanbietern, liefert T-Mobile den Kunden beste Netzqualität und Netzabdeckung. Der bisherige Datenstandard UMTS wird mehr und mehr durch das mobile High-Speed-Netz LTE ergänzt. Besonders in den Ballungsräumen und in den Städten sorgt LTE für ein Vielfaches der bisherigen Datengeschwindigkeit. Als erster Anbieter in Deutschland führte T-Mobile das iPhone 5 mit LTE-Technik ein. Die neuen Apple Devices iPad Air und die iPhone-Versionen iPhone 5S und iPhone 5C beschreiben die aktuellen Spitzengeräte aus dem Hause Apple inklusive verschiedener Tarifoptionen.

Mobilfunk mit dem besten LTE-Netz

In einer aktuellen und umfassenden Mobilfunkumfrage der Fachzeitschrift „connect“ belegt der Konzern aus Bonn den ersten Platz im Bereich “Bestes Netz in Deutschland“. Dies gilt vor allem für die Netzabdeckung mit Long Term Evolution (LTE). Hier überzeugt T-Mobile mit Bestnoten. Damit diese moderne Technik genutzt werden kann, ist ein LTE-fähiges Smartphone oder ein Tablet mit Mobilfunktechnik nötig. Viele Spitzenmodelle der unterschiedlichen Hersteller verfügen bereits über diese technischen Ausstattungsmerkmale. Diese Smartphonetechnik reicht nicht aus, um in den Genuss der schnellen Datenübertragung zu kommen, entscheidend ist auch die Netzverfügbarkeit – also der Ausbau des jeweiligen Netzes. Hier kann T-Mobile vor der Konkurrenz deutlich vorlegen. Um hier einen besseren Einblick der derzeitigen Mobilfunktechnik zu ermöglichen, hier die jeweiligen Übertragungsgeschwindigkeiten der genutzten Datenstandards:

  • GSM: 55 kBit/s
  • GSM + EDGE: 220 kBit/s UMTS (HSDPA): 384 kBit/s
  • UMTS+ HSDPA+) 42 MBit/s
  • LTE: 300 MBit/s

Auch für den neuen Standard LTE steht bereits ein Nachfolger bereit, LTE+ soll besonders im Bereich der Datenübertragung von komplexen Datenpaketen für noch mehr Geschwindigkeit sorgen.

Besonders gefragt, die neuen Spitzengeräte von Apple

Im aktuellen Smartphone Angebot von T-Mobile verfügen sowohl das iPhone 5S wie auch das iPhone 5C über den Highspeed Standard LTE. Beide Versionen sind mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten und in den Farbvarianten: spacegrey, weiß und gold erhältlich. Während das iPhone 5S den neuen A7-Prozessor mit 64-Bit-Architektur und TouchID nutzt, zeigen sich die iPhone 5C-Modelle in auffälligen und bunten Farbdesigns aus speziellem Kunststoff sowie mit der bewährten Technik aus dem Vorgängermodell iPhone 5. Die neuen Modelle werden alle mit dem fortschrittlichen Apple Betriebssystem iOS 7 angeboten. Mit iOS 7 ist zum Beispiel der direkte Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Geräten über das Apple Feature Airdrop möglich, Dokumente und andere Medieninhalte lassen sich so unkompliziert austauschen. Airplay sorgt für das direkte Streaming von Filmen, Apps und anderen Titeln aus Apple iTunes direkt auf TV und weitere Multimediageräte.

Wie auch die aktuellen iPhone-Modelle verfügt auch das iPad Air in der Mobilfunkversion Cellular über ein LTE-Modul für die Nutzung von mobilem Highspeed Internet. Das neueste Tablet Modell von Apple überzeugt mit besonders schlankem Design, Retina Auflösung und ebenfalls mit dem neuen A7-Prozessor und 64-Bit-Architektur. Dank der Möglichkeit mit dem iPad Air Cellular auch unterwegs das Internet nutzen zu können, ist es besonders für flexibles Arbeiten geeignet. Voraussetzung für LTE unterwegs, ist neben der Netzabdeckung durch den Anbieter ein entsprechender Mobilfunktarif mit Datennutzung und eine passende SIM-Karte.

Richtige Wahl des Tarifs zum gewünschten Mobilfunkgerät

Aktuelle Tarifinformationen für iPhone und iPad bietet Sparhandy.de. Im Angebot lassen sich  dort neben den neuesten Apple Devices auch unterschiedliche Tarife vergleichen und auswählen. Je nach Bedarf richten sich die Pakete nach den individuellen Bedürfnissen der Nutzer aus. Wer zum Beispiel gerne unterwegs viele Filme von Apple iTunes streamt oder Internetradio nutzt, für den ist ein Tarif mit entsprechend hohem Datenkontingent die richtige Wahl. Nutzer, die unterwegs eher nur E-Mails prüfen, telefonieren oder Facetime zur Videotelefonie nutzen wollen, kommen auch mit niedrigeren Datenpaketen aus. Daher bietet der Tarifvergleich auf Sparhandy eine umfassende Übersicht der aktuellen Möglichkeiten, den jeweils optimalen Tarif für das Wunschgerät zu finden. Besonders beliebt sind die T-Mobile Complet Comfort Angebote, diese richten sich nach den jeweiligen Wünschen der Nutzer und unterscheiden sich dabei mit Flatrates für: mobiles Internet, Mobilfunktelefonie und SMS-Service.

LTE Ausbau

In Ballungszentren wie in Städten ist der Ausbau mit dem mobilen High-Speed-Netz schon weit fortgeschritten. In öffentlichen Einrichtungen wie in Bahnhöfen, dem deutschen Bahnschienennetz, in Stadien, oder auch auf Flughäfen, soll das Angebot mit LTE weiter ausgebaut und verbessert werden, das gilt auch für die Verfügbarkeit auf dem Land. Dort sollen weitere Technologien wie dezentrale Funkmasten für die schnelle Datenübertragung sorgen. Hier wäre die Integration von LTE über private und öffentlich freigeschaltete Modems, wie auch DSL Hotspots möglich. Sogar eine Vernetzung über Laternen oder andere Straßenmasten könnte möglich sein. Ein aktuelles Beispiel zeigt aber bereits jetzt schon, dass auch LTE an seine Grenzen stößt. Während frühere Apple OS Versionen über das Festnetz geladen und über Computer, auf die Apple Devices aufgespielt wurden, konnte iOS 7 über das Mobilfunknetz geladen werden. Der Andrang auf die Software war so groß, dass sogar die Verteilung über die schnellen LTE-Netze zeitweise zusammenbrach und lange Wartezeiten bei den Nutzern verursachte. Dies zeigt deutlich, dass Verbindungen in Zukunft in der Lage sein müssen, komplexe Daten übertragen zu können. Die theoretisch höchst verfügbare Geschwindigkeit ist in einem gewählten Tarif nicht alles.

Tagged

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

nine − 6 =